Operationen

Etwa seit 1985 werden weltweit verschiedene Verfahren entwickelt die diversen Fehlsichtigkeiten durch Operationen an der Hornhaut auch operativ zu verbessern.

Es haben sich zwischenzeitlich 3 Verfahren herauskristallisiert, die intensiv weiter erforscht werden

Alle diese Verfahren haben das Ziel, höhergradig Fehlsichtigen die Möglichkeit zu geben auch ohne dicke Brillen in Ihrem normalen Leben zurecht zu kommen.

Niemand wird jedoch vor einer solchen Operation eine Garantie geben, dass Sie niemals wieder eine Brille brauchen werden.

Auch sollten Sie bedenken, dass jede Operation in diesem Feld ein Eingriff in ein medizinisch gesundes Organ wäre. Das fehlsichtige Auge ist nur zu lang oder zu kurz, aber nicht krank. Darüber hinaus birgt jede Operation auch ein gewisses Risiko.

Dennoch sind diese Methoden interessante Ansätze das menschliche Sehen zu verbessern.

Es werden Angaben gemacht über diejenigen Personengruppen, die auf eine Laserbehandlung verzichten sollten:

  • Patienten mit Allgemeinkrankheiten wie Rheuma
  • Patienten mit instabiler Fehlsichtigkeit
  • Patienten mit Augenerkrankungen der Hornhaut oder dem Grauen Star
  • Jugendliche unter 18 Jahren, da das Auge noch nicht ausgewachsen ist.